Dark Warriors

ein Forum für WarriorCats-Fans
 
StartseiteKalenderFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Blood ni Mero Mero (Vernarrt in Blut)

Nach unten 
AutorNachricht
Cheshire Cat
Anführer & Heiler
Anführer & Heiler
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 23
Ort : Shibusen

BeitragThema: Blood ni Mero Mero (Vernarrt in Blut)   Fr Sep 09, 2011 4:42 pm


Blood ni Mero Mero
Vernarrt in Blut



Die Story:
Natalia River. Privatdetekivin. Als nach einem Termin ihrers 'normalen' Jobs, ihr Auto in einem Gewitter stehen bleibt, bleibt ihr nichts anderes übrig, als zum einzigen erleuchtetem Gebäude zu gehen, was sich in der Nähe befindet. Und was findet sie vor? Ein in schwarz gekleidetes Mädchen mit trüben Augen. Zu diesem Zeitpunkt, weiß sie noch nicht, dass nur ein paar Jahre später genau dieses Mädchen in einem Mordfall eine wichtige Rolle spielen wird.
(Es wird eine Art Krimi werden.
Also werden Verbrechen usw. geschehen)

Hauptcharktere:

  • Natalia River (Nia)-Maklerin (Privatdetektivin)
    Junge Frau mit Sehr langen, dunkelblonden, fast braunen Haaren. Nataila trägt oft einen Anzug. In ihrer Freitzeit aber trägt sie oft getreifte oder bundbedruckte Shirts. Sie trägt einen Brille.
  • Mero (Melina Black)- Archivarin (Krimminelle)
    Junge Frau mit halblangem, dunkelblondem Haar und trüben Augen. Sie trägt immer und überall nur Schwarz. Hat nach ihrem "Unfall" leichte Sprachprobleme.
  • Sunny (Sebastian Smith)-Barkeeper (Krimmineller)
    Junger Mann mit braun-rotem Haar. Er wächselt zwischen Schwarzer und weißer Kleidung. Er besitzt eine eigene Bar.
  • Eru (Echter Name nicht Bekannt)-Sohn von Dämon (Krimmineller)
    Sehr ängstlicher, junger Mann mit schwarzem Haar. In seiner Kindheit wurde er immer von seinem Vater geschlagen. Er tut alles was sein Vater von ihm verlangt..
  • Dämon (Echter Name nicht Bekannt)-Krimmineller
    Älterer Mann mit schwarzen Harren. Er ist Anführer einer krimminellen Organisation und Vater von Eru.
  • Jens Koch (Kein Spitzname)-Kaufmann (Privatdetektiv)
    Junger Mann mit kurzen, blonden Haaren. Er trägt immer einen Schal um den Hals. Ihm ist der Fall-Mero Eigendlich zugeteilt, aber er bittet Natalia um Hilfe..
  • GAST: Parrelia Fallerfy (Parra)-auszubildende Dedektivin (wird von Nia beteut) Sie ist ein nicht garde Großes aber schlanges 19 Jähriges Mädchen mit Rotbrauen Brustlangen Harren und grünen augen.

1.
Es war Dunkel. Ich würde schon fast Finster dazu sagen. Und zur Krönung des Ganzen regnete es auch noch. Mein Auto war im Arsch. Und mir platzte fast der Kragen. Nun versuchte ich zum X'ten-mal das Auto zu starten. Immernoch nichts. Fluchend saß ich nun am Steuer meines Wagens.

Warum bin ich nur zu diesem beklobten Treffen gefahren? Naja, das hab ich nun davon... Nur wegen meinen Boss sitze ich jetzt bei Gewitter und Regen in einem kaputten Auto am Ende der Stadt, wo eh keiner wohnt, fest. Ohne Handy... Warum hab ich das nur liegen lassen? Ich bin doch echt so blöd.
Ich hatte es wegen diesem Termin total vergessen. Ich ließ meine Blicke durch die Dunkelheit schweifen. Hm... Man konnte noch gerade so die Umrisse der Häuser erkennen. Doch plötzlich sah ich etwas! Ich machte die Augen zu und öffnete sie wieder. Tatsächlich leuchtete da ein Fenster in der Dunkelheit!
Yay! Meine Rettung! Schnell sammelte Ich meine Sachen zusammen und stieg aus dem Auto. So schnell mich meine Beine trugen, rannte ich auf das Haus mit dem erleuchteten Fenster zu. Trotz der Dunkelheit konnte ich sehen, dass das Gebäude zwar alt, aber nicht verwittert war. Ich suchte nach der Eingangstür.... Es dauerte einige Zeit, bis ich sie fand. Nun stand ich vor einer doppelten Glastür.
Das ist doch nicht der Eingang... oder doch? Ich Klopfte. Nichts. War ja eigendlich klar... das leuchtende Fenster ist ja im zweiten Stock. Fuck.
Nach ein paar Minuten fand ich eine Klingel. Sofort klingelte ich Sturm.

Ich sah auf. Was zum Teufel war das gewesen? Oh, die Klingel?
Ich wusste genau, dass ich ein "Wegen dem starken Unwetter geschlossen"- Schild an die Tür gehängt hatte. Doch das Klingeln nahm einfach kein Ende. Sauer stand ich auf und verließ mein Büro. Ich machte mir nicht die Mühe, das Licht überall anzumachen. Warum auch? Ich könnte im Dunkeln gut sehen. Als ich im Erdgeschoss angekommen war, sah ich durch die Glastür jemanden im Regen stehen.
Ich hatte keine Angst. Ich ging also zu der Tür und öffnete sie.


Endlich!, dachte ich, als sich die gläserne Tür öffnete. Die Person hatte sich nicht mal die Mühe gemacht, das Licht anzuschalten. Wie blöd konnte man eigendlich sein? So lange es Strom gab, würde ich ihn nutzen.
Die Person lies mich hinein und schloss die Tür hinter mir.
"Hey, danke.", presste ich hervor. Die Person antworte nicht, sonderen ging einfach im Dunkel vorraus.
"Könnten sie bitte mal das Licht anmachen?", fragte ich höflich. "Sonst breche ich mir noch den Hals."
Wieder keine Antwort. Dafür ging nach wenigen Sekunden das Licht an. Ich glotzte die Person, die mir die Tür geöffnet hatte, geradezu an. Sie trug eine normale Jeans, schwarze Lederschuhe, eine schwarze Stoffjacke und fingerfreie Handschuhe... und alles bis auf die Hose in Schwarz...
Emo. Das Haar reichte ihr mit den Spitzen bis auf die Schultern. Ich schaute ihr in die Augen. Oh Mann, ob die mal Grün waren? In den grauen Augen könnte man noch etwas Grün erahnen.
Nach dem ich sie genau gemustert hatte, sah ich mich in dem Raum um, in dem wir uns befanden. Raum? Nein, man müsste Halle sagen. Eine große, weiße Halle mit schwarz-weiß gefliestem Boden. Vor mir war ein großer Tresen und in der rechten Ecke der riesigen Halle gab es sogar eine Bar. Stühle und Tische standen in der Nähe.

Wo zum Teufel bin ich gelandet?

Jetzt starrt dieses klitschnasse Etwas mich auch noch so komisch an... das passt mir gar nicht. Ich hasse das! Wer ist die überhaubt? Unschwer zu erkennen, eine Tussie in einem nassen, grauen Anzug mit Kravatte. Wie könnte man nur SO herumlaufen?
Nach einem kurzem Blick auf ihre nassen, langen Haare, wandte ich mich vor ihr ab und ging die Treppe hoch zu meinen Büro hinauf. Ich fand nur eins an ihr auf Anhieb gut: Sie hatte die gleiche Haarfarbe wie ich, dunkelblond, fast braun.

Wo wollte die denn so schnell hin? Ich rollte mit den Augen, folgte ihr jedoch.
Die passt überhaubt nicht zu mir! Und diese Klamotten... und warum hat sie noch nicht ein wort mit mir gesprochen? Hat sie keine Stimme oder was?
Kaum war ich im zweiten Stock, erlosch das Licht im Unteren. Das war bestimmt die Stumme.
Im zweiten Stockwerk war es wieder dunkel. Im schwachen Licht, dass aus einem Raum schien, erkannte ich noch weitere Räume. Ich ging auf die Tür zu, hinter der das Licht schien und schaute hinein.
Ich blickte in einen Raum von durchschnittlicher Größe. Darin befand sich ein Schreibtisch mit PC, ein Schrank, ein Esstisch, an dem 4 Stühle standen, ein kleiner Kühlschrank und ein Schlafsofa. Wenn es jetzt noch ein Badezimmer im gleichen Raum gäbe, könnte man sogar hier wohnen.


Die Anzug-Tante schaute sich aufmerksam in meinem Büro um. Ja es sah sehr bewohnt aus... ich hatte zwar eine Wohung, aber dort lebte ich nicht wirklich. Die meiste Zeit verbrachte ich nun mal hier.
"Wollen Sie nicht mal die nassen Sachen ausziehen?", fragte ich, ging zu meinem Schrank und zog ein Handtuch sowie ein Schlaf-Shirt von mir hervor und warf es ihr zu. "Ich kann auch rausgehen, so lange Sie sich umziehen, wenn es Ihnen unangenehm ist...", fügte ich noch hinzu.


Die kann ja doch reden! Wow, ich bin begeistert. Die Stimme ist zwar etwas biestig, aber sonst ganz ok. Was ist denn mit mir los? Ich führe doch kein Bewerbungsgesprech oder so, dass ich über den Klang einer Stimme nachdenke.
Ich beschloss, einfach auf ihre Fragen zu antworten.
"Ja will ich, und Nein sie können gerne hierbleiben, es macht Mir nichts aus!" Schließlich ist sie auch eine Frau, also was macht das denn schon...?
Als ich umgezogen war und mein Anzug auf der Heitzung lag, sah ich meiner Retterin zu, wie sie irgendetwas am PC schrieb. Leider konnte ich nicht erkennen, was. Ich warf einen Blick zu der Uhr an der Wand gegenüber. Schon fast 1 Uhr nachts.
"Arbeitest du immer so lange?", fragte ich, um nach Stunden endlich wieder ihre Stimme zu hören.
"Ja, manchmal bis gegen 6 Uhr.", antwortete sie, als ob es das Normalste auf der Welt wäre.
"Ist das nicht einbischen lange?", fragte ich weiter.
"Nein!", sagte sie und klang sehr aggressiv. Ich fragte also nicht länger. Noch kurz vor 2 Uhr schaltete sie den PC aus und zog sich das gleiche Shirt an, was ich auch von ihr bekommen hatte. Wer hätte gedacht das die Schwarz wahren.
Eigentlich sollte ich mich schämen, sie beim Umziehen so anzustarren, sie hatte es ja bei mir auch nicht getan. Ich konnte aber nicht anders. Schon als sie ihre Jacke ablegte, bekamm ich einen Schreck. An ihren Armen, die, da sie ein Top trug, frei waren, hatte sie viele Schnittwunden! Die unverkennbar von einem Messer stammten.


Oh nein ich hätte doch in das Bad gehen sollen... An meine Wunden hatte ich gar nicht mehr gedacht. Ach Fuck! Was ist wenn...
"Wer war denn das?" ... und da fragte sie auch schon.
"Niemand!", sagte ich einfach.
"Nach Niemand sieht das aber nicht aus!" Sie lies einfach nicht locker...
"Das geht dich einen Scheißdreck an, wer das war!" Ich war so sauer, dass ich vergaß, sie zu siezen.
"War das dein Freund? Bist du deswegen hier?"
"Verdammt noch mal! Nein! Ich habe keinen Freund! Und nein ich wohne halt öfter wegen meiner Arbeit hier und nicht zuhause bei Sunny!", brüllte ich sie fast schon an.
"Oh... Wer ist denn Sunny? War es das?" Ich stand Kurz vorm platzen.
"Sunny ist mein Mitbewohner, nicht mehr, nicht weinger! Und er hat damit nichts zu tun!"
"..." Endlich war sie still. Ich wollte Sunny nicht mit reinziehen...
Also zug ich mich weiter aus.
"Oh mein Gott! Die blauen Flecken! Bist du misshandelt worden oder so?" Jetzt reicht es mir!
"Wenn du nicht gleich deine Klappe hälst, werfe ich dich raus in den Regen!"
"Wow, wir Duzen uns schon?" Sie grinste.
"Das... das... war ein Versehen!", sagte ich schnell und wurde rot.
"War es das?", fragte sie.
"Ja!" Ich ging zur Tür meines Büros und öffnete sie.
"Hey wo wilst du hin?", kam es hinter mir.
"Du kannst heute auf meinem Sofa schlafen. Ich gehe zu den Romanen, da ist ein Ohrensessel, darin schlafe ich heute. Also eine gute Nacht!" Und ich verschwand.


Ich sah ihr nach. Also die Schnittwunden, die blauen Flecke und dieser Sunny.
Ich wusste nicht warum, aber ich wollte mehr über sie wissen. Ihren Namen. Wie sie zu diesen Verletzungen gekommen ist. Wer dieser Sunny war. Einfach alles...
Ich machte es mir auf dem kleinen Schlafsofa zurecht und schlief sofort ein.



Als ich man nächsten Morgen aufwachte, war ich allein. Und so schaute ich mich noch etwas genauer um.
Im einen Teil das Gebäudes befand sich eine Bar, während der andere Teil ein Archiv für alte Bücher aller Art war.
Doch als auch nach 2 Stunden kein Lebenszeichen, weder von meiner Retterin, noch von sonst jemanden kam, rief ich über das Telefon erst mal den ADAC an.

Seit diesem Tag habe ich nie wieder das Gebäude, geschweige denn meine Retterin, je wieder gesehen...





Sorry wegen Rechtschriebfehler... (EDIT von Schimmer: Hab sie ausgebessert^^)


Zuletzt von Death the Kid am So Nov 13, 2011 2:10 pm bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cheshire Cat
Anführer & Heiler
Anführer & Heiler
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 23
Ort : Shibusen

BeitragThema: Re: Blood ni Mero Mero (Vernarrt in Blut)   So Sep 11, 2011 3:40 pm

2.
3. Jahre später...
>>
Natalia?<< Ich stöhte auf, wie immer wenn ich die Stimme von Jens aus meinem Handy hörte. "Was gibt´s, Jens?"
>>Du hast einen Fall... naja keinen richtigen...<<, stotterte er am anderen Ende der Leitung.
"Was heißt 'kein Richtiger'?" Ich war verwirrt. Normalerweise rief mich Jens nur dann an, wenn unser Boss einen Fall für mich hatte. Seit gut 1 1/2 Jahren war ich jetzt schon Privatdetekivin. Und Jens war einer meiner Kolegen.
>>... Naja du sollst jemanden verhören, der am letzten Tatort aufgegriffen wurde... << Er klang komisch, als er das sagte.
"Wie viele Menschen sind tot?", fragte ich.
>>Also, es gibt 5 Tote und 3 Verletzte... aber würdest du das nun tun? ... Das mit dem Verhör?<<
"Warum soll ich das eigentlich machen? Hast du solche Angst vor dem Zeugen?", neckte ich ihn und musste mir ein Lachen verkeifen.
>>Nein das ist es nicht... aber du bekommst doch immer alles aus jemandem heraus...<<, druckste er herum.
"Ja, das stimmt! Alsos wo soll ich hinkommen?"
>>... In´s Krankenhaus...<<

Nur 30 Minuten später war ich im Krankenhaus angekommen und wurde dierekt zu unsrem Zeugen gebracht.
Als ich das Krankenzimmer betrat und einen Blick auf den Zeugen warf, bekam ich einen Schreck.

Das ist doch..., schoss es mir durch den Kopf.
Es war meine Retterin... die Person die mich damals vor 3 Jahren bei sich übernachten lies! Nun lang sie da mit einem Verband um den Kopf, aber bei Bewusstsein.
"Was ist mit ihr geschehen?", fragte ich die Schwester die mich begleitet hatte.
"Die würde mit einer Kugel am Kopf getroffen. Wir waren überrascht, dass sie nicht tot ist...", meinte sie und verließ das Zimmer. Sogleich ging ich zu dem Bett meiner Retterin von damals. Sie hatte sich nicht verändert.
Ich beugte mich vor und sagte: "Guten Tag. Mein Name ist Natalia River und ich würde Ihnen gerne ein paar Fragen stellen. Währe das in Ordung für Sie?" Ich glaubte, sie würde sich nicht mehr an mich erinnern können.
"Mero... Mero..." Was hatte sie da gesagt? Ich sah sie verwirrt an. Die Stimme klang so, wie ich sie in Erinnerung hatte... Biestig, aggresiv, aber dennoch freundlich. Nein... diese Stimme klang wie die einer 3 Jährigen.
"Äh...Was haben sie am Tatort gemacht?", fragte ich zögerlich.
"Mero...?" kam es abermals von ihr.
"Ok... versuchen wir es anderes... Wie heißt du?"
"Mero! Mero!"
Ich fasste mir an den Kopf. Deswegen konnte Jens sie nicht verhören... weil sie die ganze Zeit nur 'Mero' sagte.
"Okey, also Mero..." Ich seufzte.
So wird das nichts... Ich schapp mir mal die Krankenakte...
Wie ich es erwartet hatte: Gehirnerschütterung. Klasse... eine einzige Zeugin... mit Gehinerschütterung.
Ich musste mit i-was einfallen lassen...


4 Wochen später:
Mero, wie ich sie nun mal nannte, lebte nun bei mir im Haus. Jens meinte, ich solle mich um sie kümmern und versuchen, sie immer mal wieder zu verhören... Doch ohne Erfolg.
Die Mord-Serie ging weiter. Ich fragte mich, ob Mero den Mörder all dieser Menschen gesehen hatte. Vielleicht war sie auch ein Opfer gewesen... oder auch nur zufällig von einer Kugel getroffen worden...
Das Schlümmste für mich war, das sie meinen Namen nicht aussprechen konnte. Ja, ich hab es geschafft, ihr ein paar Wörter beizubringen. Aber meinen Namen verstand sie nicht... aus 'Natalia', machte sie immer 'Nia'. Das hörte sich zwar sehr kindlich an, aber besser als nichts...

Es war ein Tag wie jeder andere. Mero war, während ich als Maklerin arbeitete, bei mir zuhause; putzte und kochte. Nun aber war ich wieder zuhause und saß an meinem Esstisch, Brütete über der Akte des Falls, den ich Mero wegen den "MM-Fall" genannt hatte (MM=Mero Mero).
Es gab jetzt schon 109 Opfer. Alle tot. Sie hatten so weit ich sehen konnte keinerlei Kontakt miteinander. Nicht einer... Ich hatte nicht einen Anhaltspunkt. Genervt schlug ich die Fäuste auf den Tisch.
"Nia...?" Mero sah mich aus ihren trüben Augen an. Ich hatte ihr wohl Angst gemacht. Es war schwer, auf sie Rücksicht zu nehmen... schließlich war sie fast 2 Jahre älter als ich. Das hatten die Untersuchungen im Krankenhaus ergeben. Aber sie verhielt sich eben wie ein Kind.
"Sorry Mero...", sagte ich und beugte mich über die Akten. "... aber dieser fall macht mich verrückt... es gibt einfach keinen Zusammenhang oder Anhaltspunkt... Außer dich und du kannst mir nicht sagen was passiert ist." Trauer überkamm mich und ich begang zu weinen. Plözlich spürte ich Mero's Hand auf meiner Schulter. Sie wollte mich anscheinend beruhigen.

Am Abend klingelte es an meiner Haustür. Ich schaute auf die Uhr. 22:36. Wer störrte mich denn noch so spät? Die Narbarn? Hoffentlich nicht...
Ich hörte schon, wie Mero zur Tür ging. Ich sprang auf und schob mich vor sie. Als ich die Tür öffnete, stand Mero hinter mir und schaute über meine Schulter.
Ich war erleichtert, dass es nicht mein Nachbar war, der da vor der Tür stand, aber auch überrascht über den jungen Mann mit den rot-brauen Haaren dort zu sehen. Ich räusperte mich.
"Entschuldigen Sie bitte, aber wer sind Sie?" fragte ich in ruhigen Ton.
"Das ist nicht von Bedeutung! Ich bin nur wegen Mero hier!"


Zuletzt von Zero am Fr Sep 30, 2011 9:39 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : RS ausgebessert^^)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cheshire Cat
Anführer & Heiler
Anführer & Heiler
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 23
Ort : Shibusen

BeitragThema: Re: Blood ni Mero Mero (Vernarrt in Blut)   Fr Sep 30, 2011 4:52 pm

3.
Ich sah den Typ an.
"Warum? Was wollen sie von ihr? Und wer sind sie überhaubt?" Ich Bekam fast einen Herzstillstand, als der Typ auch noch eine Pistole zog und diese nur vor meine Nase hielt.
"Ich hab doch schon gesagt, dass das nicht von Bedeutung ist! Los rein oder ich schieße!", drohte er. Ich stolperte rückwärts in mein Haus zurück.
"Setzen Sie sich ruhig da hin. Dann passiert Ihnen auch nichts!" Hatte der einen Knall?
"Ich werde mir Mero nicht wegnehmen lassen! ... ähm... Sie ist schließlich die einzige Zeugin, die ich habe!" Nun kam auch schon Mero.
"Nia?", frage sie mit großen Augen.
"Mero!" Der Typ lies die Waffe sinken und eilte zur ihr.
"... Mero. Erkennst du mich noch? Ich bin´s, Sunny!" Er legte ihr die Hände auf die Schultern.
"... das ist zwecklos. Sie hat eine schwere Gehirnerschütterung erlitten... sie erinnert sich an Nichts...", meinte ich. Er drehte sich zu mir um.
"Verdammt, das weiß ich! Eru hat sie ja getroffen!"
Ah., dachte ich. Also waren doch noch andere Personen, außer Mero, am Tartort.
"Eru? Wer ist denn das?" Ich versuchte es so klingen zu lassen, als ob ich die Frage nur zufällig und nebenbei gestellt hätte.
"Das geht Sie doch Nichts an! Ich nehme Mero jetzt mit!", teilte er mir mit, packte Mero am Arm und schleifte sie zur Tür. Blitzschnell sprang ich auf, schlug ihm die Waffe aus der Hand und stellte mir vor die Tür.
"Nichts da!"

Eine halbe Stunde später:
"Wie oft hab ich Ihnen das jetzt schon gesagt? Ich erzähle nichts!"
Ich saßs nun an meinem Küchentisch und mir gegen über dieser Sunny. Mero stand neben mir und beobachte ihn. Ich fragte mich die ganze Zeit, ob sie sich nicht vielleicht doch an ihn erinnerte...
"Sie waren doch auch an diesem Tag da! Mit Mero und diesem Eru. Sie wissen ganz genau, was da passiert ist!", konterte ich und versuchte ruhig zu bleiben.
"Verdammt, nein! Die beiden waren allein da!"
"Dann Reden sie endlich!" Mir reichte es bald! Ich war totmüde und wollte schlafen...
doch erst muss dieser Typ auspacken.
"Ich weiß nicht alles... Nur, dass Eru und Mero einen Streit hatten und Eru Mero in den Kopf schießen wollte... und es wohl getan hat...", antwortete er mit brechender Stimme.
Ich sah ihn an.
Einen Streit... Wer war dieser Eru? Und worum ging es in diesem streit?

Mero gähnte. "Wilst du schlafen gehen?" Fragte ich sie sampft. Mero warf noch einen Kurzen Blick auf Sunny und nickte dan. Sie verschwand darauf in ihrem zimmer.
"So Jetzt Packen sie entlich mal aus!" Verlangte ich wieder an Sunny gerichtet. "Wer ist Eru? Was ist Damals Passirt und in welcher verbindung stehen Sie und Eru zu Mero?" Es war schon 0:38 Ich war Müde und Dieser typ...
"Ja,schon gut Ich werde ihnen Einiges Erzählen..." Warum nicht gleich so? "Gut, Ich Höre." Ich Beugte mich vor und stütze mein Kopf auf meine Hände.
"Also,Mero und Eru sind Dämons Kinder... Also Mero ist nicht sein Leibliches..." Ich unterbrach ihn. "Aber Eru schon?"
"ja. Jedenfals... ich Kenne die Beiden seit ich 16 Jahre alt war. Ich hatte Stress zu hause. Mein Vater hat meine Mutter Sitzen lassen... Sie hatte angefangen mich danach zu vernachlessigen... also bin ich Gegangen..." Er schwieg kurz, Redete dan aber weiter.
"Als ich Ziellos durch die stadt ging Fand ich ein Mädchen im alter von 14 Jahren am straßenrand sitzen und weinen. 'Geht es dir gut?' hatte ich sie gefragt. Erst hat sie nicht mit Mir gesprochen,aber dann antworte sie mir. '... Nicht Wirglich.'
Sie sahr Übel zugerichtet aus. Also Blieb ich bei ihr. Nach einer weile kamm ein Mann und ein Kleiner Junge. Der Mann war Groß und hatte Strähinges schwarzes Haar. Er Trug einen Schwarzen Anzug und eine Schwarze Brille. Seine Augen Könnte ich damals nicht sehen.
der Junge war Mager und seine sachen wahren ihm 2 nummern zu Groß. auch er hatte schwarze haare. Er Trug eine Augenklappe. Er ist auf einem Auge Blind Glaub ich...
der Mann sagte dass Mädchen sei seine Tochter. Duch ich wollte Mero nicht Gehen lassen... " Er Brach ab und seufzte. "... und so Kamm auch ich zu Dämon." Er Redete nicht mehr weiter. " Und Dieser Dämon,ist er ein Verbrecher stimmst?" Fragte ich und Hoffte eine antwort zu bekommen wo er doch schon so gespächtig gewortden war. "Ja, ist er. Aber ich weiß nicht wo er sich auf Hält..."
"Schon ok! Und Eru? weißt du wo er ist?"
" hm... ja ich glaub schon..."
"Gut. Könntes du ihn Her Bringen? Er will Mero bestimmt auch wieder sehen!"
"Sie Wollen ihn Verhören, ist es nicht so?"
"Ja sie haben Recht..." dEr Junge ist gut...
"Ich werde ihn zu Ihren Bringen."
Ich Begleitete ihn noch zur tür und sah ihm so lange nach bis er in die Dunkelheit verschwunden war.


Als ich er wachte War es Dunkel. Sehr Dunkel. Ich Stand auf und Taste mich an der Wand entlang Bis zu Lichtschalter. Klick. Ich sah mich im Zimmer um.
Die Tapete war weiß und der Boden war mit einem Rotem Tepich verkleidet. Ausserdem gab es in dem Zimmer noch das Bett,auf dem ich gerade gelegen hatte und Einen Schrank.
Ich Schwanget zum Fenster und sah in die Nacht hinaus. Eine Einzelne Straßenlaterne Leutete in der Dunkelheit. Mein Kopf Tat sehr weh. Ich Lief durch das Haus bis Ich das Badezimmer fand.
ich Blickte in den Spiel. Ich Sah aus wie immer... meine Augen,Mein haar... Nein Was ist das?
Ich sah an die Rechte seite meines Kopfes eine Narbe...
Er hatte es also Doch Getan. Eru. Er wollte mich Tatlächlich Töten. Dieser Teufel... Ja er ist ein Teufel...
Ich Verleiß das Bad und sah mich im Fur um. Und ja da war mein Mantel ja. Ich grief nach einen Schwarzem Mantel mit Silbernen Knöpfen und warf ihn mir über.
Halt Meine waffe hab ich ja nicht mehr.. Mist!
Ich Eielte Nur Küche und schnabte mir das Längste Messer aus dem Messerblock und Verließ das Haus.
Als ich draußen unter die Laterne trat,Ging die ganz Plötzlich aus...

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*


~8 Symetrie ist einfach Göttlich! 8~



by Zero-chan <3


Zuletzt von Death the Kid am Mo Okt 03, 2011 6:44 am bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zero
Admin
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 180
Alter : 20
Ort : Da, wo ich am liebsten nicht wäre... Ich würd gern mal Neuseeland! Oder einfach nur mal nach London^^ Irgendwohin eben, wo es etwas aufregender ist, als hier

BeitragThema: Re: Blood ni Mero Mero (Vernarrt in Blut)   Fr Sep 30, 2011 8:42 pm

Ich hab hier noch nicht gepostet? Huch, das muss ich noch nachholen:
Ich finde die Idee wirklich gut! Der Krimi ist sehr spannend, ich will unbedingt wissen, wie es weitergeht *.*

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
Ava by Moon- danke <333

by Moon

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://moonwarriors.forumieren.de/
Cheshire Cat
Anführer & Heiler
Anführer & Heiler
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 23
Ort : Shibusen

BeitragThema: Re: Blood ni Mero Mero (Vernarrt in Blut)   Mo Okt 03, 2011 7:29 am

4.
Das Telefon klingelte. Oh wie ich das hasse, so geweckt zu werden! Ich nahm den Hörer ab.
"Ja...?", fragte ich verschlafen.
>>Hey Nia. Ich wünsche dir auch einen guten Morgen.<< ... Jens.
"Was gibt es, Jens?"
>>Das wollte ich von dir wissen. Du hast mir gestern noch eine SMS geschrieben, du hättest so einiges herausgefunden.<<
"Ja, hab ich auch... Aber müssen wir das am Telefon besprechen...?"
>>Nein, natürlich nicht. Wie wäre es, wenn wir uns in dem Eiscafé am Bahnhof treffen?<<
"Jens, das ist keine Verabredung! Ich will mit dir über die Ermittlungen reden..."
>>Das will ich doch auch! Ich wollte nur einen auffälig, unauffäligen Ort.<<
"Jaja. Und um wann soll ich da sein?"
>>Um 15:30? Ach ja, und bring Mero mit, ja?<<
"Die hätte ich so oder so mitgenommen!"
>>Haha. Siehst du, dann wäre es sowieso keine Verabredung. Also, bis dann. Bye!<<
Er hatte aufgelegt. Ich seuftze und stand auf. Das Eiscafe war wirklich keine schlechte Idee. Mero liebte Eis, am Meisten Schoko und Kirsche.
Ich trat in ihr Zimmer.
WAS?! Das Bett - es war leer!
"Mero! Mero?", rief ich und rannte durch das ganze Haus. Doch sie war weg.
Oh nein, was, wenn dieser Sunny sie doch geholt hat...?

Ich verlies gerade das Haus, um Draußen weiter zu suchen, als ich ein Quieken vernahm. Ich wandte meinen Kopf zur Staßenlaterne.
"MERO!" Ich war unheimlich erleichtert. Mero saßs unter der Laterne. Schnell lief ich zu ihr. Doch... "Mero, was ...?"
Mero war blutüberströmt. Und sie hatte eines meiner Küchenmesser in der Hand.

Wieder im Haus gab ich Mero erstmal neue Klamotten und steckte ihre blutbefleckten in die Waschmaschine.
"Mero komm, du musst noch duschen!" Ich brachte sie in das Bad. Was ist nur passiert? Warum war Mero nur draußen gewesen?
"Nia... Mero... Mero...", jammerte sie und sah dabei aus, als ob sie gleich zu weinen anfangen würde.
"Mero ist schon gut. Nur blöd, dass du mir nichts erzählen kannst..."


"Vater? Warum willst du nicht nach ihr suchen?" Ich stand in der dunklen Lagerhalle und vor mir, in einem Sessel, saß mein Vater.
"Das habe ich dir doch schon hundert Mal gesagt, Eru! Sie wird von alleine zurückkommen." Er hohlte mit der Hand aus und gab mir eine Backpfeife. Ich öffnete meine Mund zu einem stillen Schrei.
"Und nun geh endlich deiner Arbeit nach! Hier die 5 müssen sterben, also los!" Er warf mir 5 Akten vor die Füße.
"Sehr wohl, Vater..." Ich nahm sie auf und ging in den Nebenraum. Dort zog ich mein weißes Shirt aus und eine sehr edel wirkende, schwarze Jacke mit silbernen Knöpfen an, tauschte meine Jeans gegen eine schwarze Hose und nahm meine Pistole. Zu guter Letzt wechselte ich noch meine normale Augenklappe gegen eine schwarze, mit silbernen Steinen besetze. Nach dem ich mein Haar nochmal gekämmt hatte, verlies ich die Lagerhalle.
Ich hatte mir gerade ein Auto "geliehen", als mein Handy klingelte.
"Ja? Eru hier."
>>Eru, Sunny hier, wo bist du?<< Sunny? Dass der noch mit mir sprach überraschte mich...
"Ich arbeite..."
>>Dann lass das sein. Ich habe Mero gefunden!<<
"Mero! Wo ist sie? Geht es ihr gut?"
>>Ja ihr geht es soweit gut, es ist nur...<<
"... Nur was? Das Letzte, was ich wusste war, das sie den Schuß überlebt hat..."
>>Ja, das stimmt ja auch. Aber sie erinnert sich nicht mehr an alles...<<
"Wo muss ich hin?"
>>Erst mal kommst du zu mir. Wir gehen dann zusammen hin.<<
"Und meine Aufträge...?"
>>Was ist dir wichtiger, die Aufträge oder Mero?<<
"..."
>> Wann kann ich mir die rechnen?<<
"... Ich melde mich, wenn ich hier fertig bin, ja?"
>>Wenn du meinst... Mero würde es nicht gefallen, dass du immer alles für deinen Vater machst...<<
"... Ich bin halt nicht so stark wie sie... Ich muss jetzt los. Bis später Sunny."
>>Bye, Eru<<
Ich klappe das Handy zu.
Mero... Es tut mir so Leid... Aber du weißt doch, dass ich von ihm nicht los komme...
Ich startete das Auto und fuhr los.


(Wünsche oder Verbesserungs Vorschläge? Bin auch für Kritik offen!)

ich hab mal angefangen den Charateren Songs zu zuordnen die zu ihren passen KÖNNTEN Nur als LW (nur von Skillet...)


*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*


~8 Symetrie ist einfach Göttlich! 8~



by Zero-chan <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cheshire Cat
Anführer & Heiler
Anführer & Heiler
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 23
Ort : Shibusen

BeitragThema: Re: Blood ni Mero Mero (Vernarrt in Blut)   Mo Okt 03, 2011 9:12 pm

5.
Pünklich um 15:30 saßs ich mit Mero im Cafe. Jens kam mit 5 Minuten Verspätung dann auch endlich.
"Hey Nia! Mero, hi.", begrüßte er uns.
"Hallo Jens. Du bist zu spät!", meinte ich. "Ja mir ist noch was dazwischen gekommen..."
"Und was?" Ich zog eien Augenbraue hoch.
"Unser Boss. Der will jemand Neues einstellen."
"Ach ja? Und wen?"
"Ein junges Mädchen. Parrelia Fallerfy. Sie ist erst 19, aber soll nicht schlecht sein."
"Erst 19? Der Name ist ungewohnlich..."
"Ja - und du sollst dich um sie kümmern!"
"Ich soll was?!" Ich hatte doch schon Mero und jetzt noch eine? Sie war zwar schon 19, aber trotzdem...
"Hey Nia, das wird schon, sie wird sich bestimmt gut mit Mero verstehen. Und vielleicht bekommt sie ja auch mehr aus ihr herraus."
"Ja genau darüber wollte ich mir dir reden..." Und so erzählte ich ihm von Sunny und diesem Eru.
"... das ist aber seltsam... Wenn der Typ aus unmittelbarer Entfernung geschossen hat drürfte Mero das ganze erst recht nicht überlebt haben... Wie hat sich das nur geschaft?" Die Frage stellte ich mir schon, seit ich damals die Krankenhausakte gelesen hatte.
"Und du bist sicher, dass dieser Sunny den Typ zu dir bringen kann?", fragte mich Jens und riss mich so aus meinen Gedanken.
"Ja. Ich hoffe es. Er ist wichtig um zu erfahren, warum so viele Menschen ermordet wurden... Und was Mero damit zu tun hatte..."
"Ist sonst noch irgendwas, das ich wissen sollte?", fragte er.
Eigentlich schon.,dachte ich. Mero ist in der Nacht mit einem Messer bewaffnet weggelaufen und kam blutüberströmt zurück. Nein das konnte ich nicht sagen...
"Nein. Und wann werde ich Ms.Fallerfy kennlernen?", lenkte ich vom Thema ab. "Morgen. Ich werde ihr sagen, wo dein Büro ist. Du kannst ja Mero mitnehmen." Er stand grinsend auf. "Ich vertrau auf dich Nia. Bis Morgen. Bye Mero." Und so verschwand er in der Fußgängerzohne.
Der Typ schafft mich...

Zuhause setzte ich Mero Pinsel, Farben und eine Leinwand vor die Nase und sagte ihr, sie solle irgendetwas malen.
Gestresst setzte ich mich in die Küche und machte mir erst mal einen Erdbeertee.
Blöd, dass dieser Sunny nicht gesagt hat, wann er hier sein würde... Der Nachmittag verging und keiner kam. Doch, Mero mit einem Katzenbild. Es war keine kleine Kinderkritzelei, sondern es war... Genial!
"Wow, Mero, du bist gut! Das hängen wir gleich auf, ja?"
"Mero, Mero!" Es klang glücklich. Ich hing das Bild an meine Wohnzimmerwand.
Und die Zeit kroch dahin... es war gerade 22:07, als ich die Türklingel hörte.


Nun waren wir angekommen. In diesem Haus sollte sie jetzt sein... Ach Mero. Die Tür öffnete sich. Vor mir stand eine junge Frau welche die gleiche Haarfarbe wie Mero besaßs.
"Endlich... Warum seid ihr so spät?", fragte sie.
"Eru hier hatte noch was zu erledigen.", meinte Sunny abfällig.
Ich konnte ihn ja verstehen... Auch wenn er einst für meinen Vater gearbeitet hatte, musste er niemals Leute umbrigen.
"Du bist also Eru?", fragte mich die Frau interessiert. Sie musterte mich und ihr Blick blieb, wie sollte es auch anderes sein, an meiner Augenklappe hängen.
"Ja ich bin Eru. Wo ist Mero? Ich..."
"Was ist mit deinem Auge passiert?" Die Frage war ja sowasvon zu erwarten...
"Das... äh... war ein Unfall... Kann ich jetzt?"
"Kommt rein."
Das Haus war sehr hell eingerichtet. Ich fiel mit meiner schwarzen Kleidung sofort auf.
"Setz dich.", sagte die Frau. Ich tat wie mir geheißen.
"Ich bin Natalia River. Ich arbeite im Fall Mero Mero. Ich weiß, dass Sie am Tartort waren. Und das Sie es waren, der Mero in den Kopf geschossen hat!"
Mir wurde kalt. Dieser Sunny hatte mich doch tatsächlich zu jemanden vom FBI oder so geschickt. Wie konnte er nur?!
"Bitte schildern Sie mir genau, was an diesem Tag passierte..."

(das wars wieder mal für heute 2 1/2 Kapitel an einem tag oO Ich werde versuchen Jetzt Jeden tag eins zu schreiben ^^)



*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*


~8 Symetrie ist einfach Göttlich! 8~



by Zero-chan <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cheshire Cat
Anführer & Heiler
Anführer & Heiler
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 23
Ort : Shibusen

BeitragThema: Re: Blood ni Mero Mero (Vernarrt in Blut)   Mi Okt 05, 2011 11:49 am


Eru&Mero

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*


~8 Symetrie ist einfach Göttlich! 8~



by Zero-chan <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zero
Admin
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 180
Alter : 20
Ort : Da, wo ich am liebsten nicht wäre... Ich würd gern mal Neuseeland! Oder einfach nur mal nach London^^ Irgendwohin eben, wo es etwas aufregender ist, als hier

BeitragThema: Re: Blood ni Mero Mero (Vernarrt in Blut)   Mi Okt 05, 2011 4:56 pm

OMG, das Bild ist der Hammer! Und du meinst, du könntest nicht mit GIMP umgehen oO

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
Ava by Moon- danke <333

by Moon

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://moonwarriors.forumieren.de/
Cheshire Cat
Anführer & Heiler
Anführer & Heiler
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 23
Ort : Shibusen

BeitragThema: Re: Blood ni Mero Mero (Vernarrt in Blut)   So Nov 13, 2011 2:31 pm

6.

Natalia saß in ihrem Büro, als Jens herrein kam.
"Morgen Nia... Wie siehst du denn aus?!", fragte der Blonde entsetzt. Natalia River hielt sich nämlich einen Eisbeutel an den Kopf.
"Der Typ, der Mero angeschoßen hat, war gestern bei mir... Als ich ihm sagte, er solle mir den genauen Tatergang schildern..."
"Hat er dich niedergeschlgen?", fragte ein rothaariges Mädchen, welches urplötzlich an der Tür erschienen war.
"... Ja. Jens, wer ist das?", fragte Nia.
"Das ist Parrelia Fallerfy oder auch unsere Neue beim Fall Mero.", sagte er in begeisterten Ton.
"Freut mich, Mrs. Fallerfy. Ich bin Natalia River.", stellte sie sich der grünäugigen vor.
"Ich weiß. Ich habe mich bereits mit dem Fall Mero Mero ausgiebig befasst. Und nennen sie mich bitte Parra!"
"Parra... ok." Nia nahm von Jens ihre Akte entgegen.
"Siehst du Nia, sie wird uns sicher nützlich sein. Ach ja und sie wird bei dir wohnen. Also, ich hab zu tun, bye!" Jens verließ das Büro.
"Kann ich Mero kennenlernen?", fragte Parra.
"Natürich, das müssen Sie sogar. Aber wie Sie sicherlich gelesen haben, ist sie nicht ganz einfach..."
"Das macht nichts" Parra Lächelte.

Eine halbe Stunde später...
Mero saß auf einem kleinen Sofa in Nia's Wohnzimmer und Parra ihr gegenüber.
"Hallo Mero, ich bin Parra. Freut mich, dich kennenzulernen." Parra hatte sich genau vor Mero gesetzt. Die schien Angst zu haben und zog die Beine an. Parra sah besorgt zu ihr hinüber.
"Das ist normal bei Fremden. Bei Jens macht sie's nicht anders..."
"... Und ihr Gedächnis ist wirklich komplett weg...?", fragte Parra leise.
"Ja, leider... ", antwortete Nia und setzte sich neben Mero.
Die klammerte sich sofort an sie. "Nia... Mero, Mero!"
"Ganz ruhig Mero, Parra ist nicht böse...", sagte sie beschwichtigend.
Mero sah die Rotharrige mit großen, runden Augen an.
"Irgendwie ist sie ja ganz süß, oder?", grinste Parra.
"Ja, irgendwie schon..."
Ja, dachte Nia. Man kann sie einfach nur lieb haben... egal wieviel Ärger man mit ihr hat... Ob sie jemals wieder so wird wie damals?
Das Läuten der Türglocke brachte die Detektivin aus ihren Gedanken.
"Ich geh schon.", meinte Parra und war auch schon an der Tür.

Erst konnte sie nicht sehen, wer da an der Tür war, doch dann drang Sunnys' Stimme an ihr Ohr.
"Wer bist du denn?", fragte er.
"Daselbe könnte ich Sie auch fragen...!", murmelte Parra.
Seufzend ging Nia zur Tür.
"Sunny, was hast du denn da?", fragte sie entsetzt, denn Sunny trug eine Peitsche bei sich.
"Die gehört Mero. Ich dachte, sie will sie wiederhaben...", meinte er kleinlaut.
Voller Entsetzten sah die Braunharrige auf die Peitsche. Mero hatte soetwas? Naja sie war ja mit dem Typen da zusammen gewesen - und der hatte eine Pistole in der Tasche.
"Mero, Mero!", ertönte ein freudiger Ruf, als auch schon etwas Schwarzes an Nia und Parra vorbeirauschte und Sunny umarmte.


das kapitel ist nich nicht zuende,aber ich kann nicht witer schreiben.

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*


~8 Symetrie ist einfach Göttlich! 8~



by Zero-chan <3


Zuletzt von Zero am So Nov 13, 2011 7:19 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : beta-gelesen)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zero
Admin
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 180
Alter : 20
Ort : Da, wo ich am liebsten nicht wäre... Ich würd gern mal Neuseeland! Oder einfach nur mal nach London^^ Irgendwohin eben, wo es etwas aufregender ist, als hier

BeitragThema: Re: Blood ni Mero Mero (Vernarrt in Blut)   So Nov 13, 2011 7:21 pm

Sunny kommt extra, um die Peitsche zu bringen... Als ob Mero die gerade braucht xD
Schreib weiter!

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
Ava by Moon- danke <333

by Moon

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://moonwarriors.forumieren.de/
Cheshire Cat
Anführer & Heiler
Anführer & Heiler
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 23
Ort : Shibusen

BeitragThema: Re: Blood ni Mero Mero (Vernarrt in Blut)   Mo Nov 14, 2011 11:05 am

Man ja x3 dat is ja wieder wat besonderes! Das ist halt ihre Waffe.
Mero: Peitsche
Eru: Pistole
und Sunny ist ja,so zusagen normal xD
sorry war gestern zu krank -.-
ich hab mir fast die seele aus dem leib gekotzt...

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*


~8 Symetrie ist einfach Göttlich! 8~



by Zero-chan <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Blood ni Mero Mero (Vernarrt in Blut)   

Nach oben Nach unten
 
Blood ni Mero Mero (Vernarrt in Blut)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dark Warriors :: Kreatives :: flüsternde Schatten-
Gehe zu: